Nur Depri-Mucke

Unzählige Alben Musik vegetieren auf der Festplatte dahin. In jahrelanger Sammelleidenschaft zusammengesucht. Und dann ist das fast alles nur Depri-Mucke. Ah. Nicht zum aushalten. Wie soll man da gute Laune bekommen? Statt dessen regiert Lethargie … marry me lethargy.

TU Ilmenau Webcam

Und die Fliege von vorgestern klebt erfroren an meinem Fenster. Der halbe Tag ist schon wieder rum. Die Schuhe sind nass. Die Mensa ist zu. Die Freunde sind weit weg. „Alles wird gut“ als Mantra funktioniert auch nicht mehr. … Der Tod ist näher als man denkt. Ich hab von ihm geträumt. Er schlich sich von hinten an und machte „buh!“. Ich schreckte zusammen und schaute ihn an. Er meinte nur „Alles nur Spaß, wollt nur mal schaun ob du noch lebst“.

Ja, ich lebe noch. Ich muss mein Defizit an lebensbejahender, jammerfreier Musik bekämpfen. Aber in 10 Tagen kommt ja das neue Album von Farin U. raus. Da freu ich mich dann sicher wieder. Wieder Wien, wieder ein Farin-U.-Album.

2 Antworten zu “Nur Depri-Mucke”

  1. chris sagt:

    Hab mich entschlossen, was für deinen Gemütszustand zu tun. Schau mal bei Dieter vorbei. Dem hab ich grad ein Super-Duper-Gute-Laune-Album geschenkt (Bloc Party – „Slient Alarm“ – eigentlich ein Wunder, dass du das noch nicht hast).

    Ach ja: Bloc Party’s Rhythmus-Fraktion ist bei entsprechender Dezibel-Zahl auch hervorragend dazu geeignet, tote Fliegen vom Fenster zu sprengen.

  2. chris sagt:

    … und gleich noch ein bissel feinster teutonischer Elektrokrach vom kleinen Nagetier auf dem roten Planeten. „Send me shivers down through a voice out of nowhere …“

Kommentar schreiben

myrbel.de is proudly powered by WordPress | WP.de
Beiträge (RSS) and Kommentare (RSS). 29 que. in 0,290 sec.